Der Stromverbrauch in deinem Haushalt – alle Infos auf einen Blick

Verbrauche ich zu viel Strom? Was verbraucht eigentlich mein Kühlschrank? Wo fange ich an, wenn ich Strom sparen will?

Wenn du Antworten auf diese Fragen suchst, bist du hier richtig. Wir haben für dich eine Übersicht mit den wesentlichen Infos bereitgestellt. Viel Spaß damit!

Alle Infos zum Stromverbrauch in deinem Haushalt

Die 6 größten Stromfresser in deinem Haushalt

Wenn du Strom sparen möchtest, macht es Sinn, zuerst bei den größten Stromfressern in deinem Haushalt anzufangen.

Durch die zunehmende Digitalisierung unseres Lebens verbrauchen Geräte wie Iphone, Ipad, Laptop, TV, etc. mittlerweile den meisten Strom in unseren Haushalten (27% des Gesamtverbrauchs). Mit großem Abstand folgen die Haushaltsgeräte in der Küche (Kühlschrank/Gefrierfach mit 17%, Herd mit 11% und Spülmaschine mit 7%), sowie Waschmaschine und Trockner mit  13%.  Einen nicht unerheblichen Anteil am Gesamtverbrauch hat auch die Beleuchtung mit 9% – Licht ausmachen lohnt sich also!

Die 4 Faktoren, die euren Stromverbrauch bestimmen

Natürlich ist jeder Haushalt anders und damit nicht immer miteinander vergleichbar. Folgende Faktoren bestimmen deinen Stromverbrauch jedoch wesentlich und helfen dir auch, vergleichbare Haushalte zu bestimmen.

Zunächst steigt der Stromverbrauch natürlich mit der Anzahl der Personen im Haushalt – jedoch nicht linear. Da in großen Haushalten Geräte gemeinsam genutzt werden, ist der Pro-Kopf-Verbrauch normalerweise geringer.

Ein zweiter Faktor ist die Art deiner Unterkunft. Lebst du in einem Haus, tragen Außenbeleuchtung, Garten und Garage dazu bei, dass du mehr verbrauchst als Personen, die in Wohnungen leben.

Zwei weitere wichtige Faktoren sind Folgende: Erwärmst du dein Wasser mit Strom, wie etwa 1/4 der Haushalte in Deutschland, erhöht das natürlich deine Stromrechnung. Gehörst du zudem zu den circa 1,5 Millionen Haushalten in Deutschland, die eine Nachtspeicherheizung haben, wird dein Stromverbrauch wahrscheinlich deutlich höher liegen als in vergleichbaren Haushalten mit beispielsweise Gasheizung.

3 Schritte, um euren Stromverbrauch zu senken

Wir empfehlen dir drei einfache Schritte, wenn du deinen Stromverbrauch senken willst, aber nicht weißt, wo du anfangen sollst.

1) Schaue dir den Stromspiegel an (www.die-stromsparinitiative.de). Hier findest du Referenzwerte für geringe, normale und hohe Verbräuche basierend auf den oben genannten Faktoren. So kannst du sehen, ob du momentan zu viel verbrauchst und wieviel Optimierungspotential es bei dir noch gibt.

2) Befolge die wichtigsten Tipps zum Stromsparen im Haushalt. Wenn du nur ein paar Tipps befolgst und dein Verhalten entsprechend anpasst, kannst du schon viel bewirken. Wir haben dir diese Tipps für die großen Haushaltsgeräte in diesem Blog zusammengefasst!

3) Gewinne Transparenz über deinen Stromverbrauch. Nur wenn du Transparenz über deinen Gesamtstromverbrauch und den Verbrauch einzelner Geräte hast, kannst du Einsparpotenziale identifizieren, entsprechend handeln und prüfen, ob es etwas gebracht hat. Fresh Energy bietet dir mit der Lösung aus Ökostrom, intelligentem Stromzähler und Fresh Energy App genau das – komplette Transparenz über den Stromverbrauch in deinem Haushalt. Mehr Infos hier: www.getfresh.energy

Zum nächsten Artikel: Strom sparen im Urlaub

Möchtest du Beiträge wie diesen bequem per E-Mail erhalten?

Dann melde dich für unseren Newsletter an!


Ich bin damit einverstanden, dass Fresh Energy mir regelmäßig Updates, Marketing-Informationen und werbliche Inhalte per E-Mail zuschickt, die im Zusammenhang mit dem Stromliefervertrag und dem Produkt stehen. Ich kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ein Abmeldelink befindet sich in jeder E-Mail. Alternativ sende uns bitte eine E-Mail an service@getfresh.energy. Nähere Informationen findest du unter Datenschutz.

5 Antworten auf „Der Stromverbrauch in deinem Haushalt – alle Infos auf einen Blick“

  1. Kurze Frage zum Dashboard. Das liefert ja leider nur die Übersicht für die Letzten 24 stunden respektive pro Tag kumuliert in der Monatsübersicht. Ist da eine weitergehende Historie respektive ein Export der Daten geplant?

    1. Hallo Michael,

      danke für deine Nachfrage! Ein Export (beispielsweise als CSV-Datei) steht bei uns schon auf der TO-DO-Liste. In unserer FB-Community (einfach auf FB nach „Fresh Energy Community“ suchen) hat ein Nutzer für die Zwischenzeit ein Python-Script gebaut, dass dir einen CSV-Export mit deinen Verbrauchsdaten ermöglicht – vielleicht hilft das für die Zwischenzeit ja auch weiter.

      Viele Grüße

      Fabio von Fresh Energy

  2. Ich beziehe seit 1.3.2019 meinen Strom von Frech Energie. Der neue Zähler wurde nicht korrekt montiert, am Telefon werde ich nur vertröstet dies werde behoben, jedoch es passiert nichts.
    Ich hätte auserdem eine Kundennr. welche mir mit der Kommunikation weiterhilft. Ich bekomme jetzt von eprimo eine Mahnung, haben sie meine Daten weitergegeben? Ich erwarte eine schnelle und deutliche Antwort.
    mfG
    Gerhard Lößlein

    1. Hallo Herr Lößlein,

      können Sie uns eventuell eine E-Mail an service@getfresh.energy senden? Dann können wir uns das Problem anschauen und helfen gerne weiter.

      eprimo ist ja bisher der Stromanbieter gewesen, der für die Belieferung mit Strom und auch die Rechnungsstellung verantwortlich war, daher die Kontaktaufnahme durch eprimo. Wenn Sie uns schreiben, klären wir den Fall aber gerne schnell.

      Beste Grüße,

      das Fresh Energy Team

  3. Zu den Tipps würde ich noch Haushaltsgeräte Klasse A+ hinzufügen, die sparen auch Energie zu Hause. Danke für die Tipps, die sind immer hilfreich! Beim Elektro-Auto wäre es auch sinnvoll noch die Verkabelung zu überprüfen, damit der Anschluss nicht defekt wäre!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.