Frag Fresh! – #4 Dein Herd

Heute widmen wir uns dem Küchenchef in eurem Haushalt – deinem Herd.

Der Herd hat die höchste Leistung in eurem Haushalt und ist damit natürlich besonders relevant für euren Energieverbrauch. Auf der anderen Seite ist der Herd aber auch eines der Geräte, auf das man nur schwer verzichten kann. Wir haben für euch daher die wichtigsten Informationen rund um den Energieverbrauch des Herds zusammengefasst.

3 interessante Fakten

  • Moderne Backöfen verfügen über Reinigungsprogramme – entweder wird mit viel Hitze (Pyrolyse), chemischen Prozessen (Katalyse) oder Wasser (Hydrolyse) gereinigt
  • Der Elektroherd wurde 1859 erfunden, blieb aber bis in die 1950er ein Luxusgut – bis heute hat er sich aufgrund des hohen Anschlusswertes (circa 10kW) noch nicht in ganz Europa durchgesetzt
  • In Deutschland haben 94% der Haushalte einen Elektroherd, nur 6% kochen mit Gas

Stromverbrauch im Vergleich

Der Herd hat die höchste Leistungsaufnahme in eurem Haushalt mit 4000 Watt. Damit liegt er deutlich über der Waschmaschine (2300 Watt) und deutlich höher als beispielsweise der Kühlschrank (140 Watt). Jedoch läuft der Kühlschrank natürlich deutlich häufiger. Nichtsdestotrotz ist der Herd einer der Treiber eures Energieverbrauchs im Haushalt!

5 Tipps, um den Stromverbrauch des Herds zu reduzieren

  • Die richtige Nutzung: Gerade bei kleinen Mengen ist der Herd nicht die effizienteste Lösung – für Teewasser den Wasserkocher oder für Essensreste die Mikrowelle nutzen
  • Der richtige Einsatz: Vor allem gußeiserne Platten heizen lange nach – stellt man diese frühzeitig ab, kann man die Resthitze effizient zum Kochen nutzen
  • Das richtige Zubehör: Achtet darauf, dass eure Topfdeckel richtig schließen und Töpfe/ Pfannen einen ebenen Boden haben – nur so kocht ihr effizient
  • Das richtige Programm: Umluft ist effizienter als Ober-/ Unterhitze – hier reichen circa 30 Grad weniger und man kann mehrere Ebenen nutzen
  • Die richtige Größe: Töpfe und Pfannen sollten nicht kleiner als die Herdplatte sein, ansonsten geht viel Energie beim Erhitzen verloren

Mit diesen fünf Tipps könnt ihr euren Energieverbrauch senken, ohne euch wirklich stark in der Nutzung eures Herds einzuschränken.

Teilt gerne eure Erfahrungen und Tipps, wie ihr es schafft, den Energieverbrauch eures Herds zu reduzieren!

Tipps, um den Energieverbrauch des Herds zu reduzieren

Zum nächsten Artikel: Stromspartipps für deine Spülmaschine

Möchtest du Beiträge wie diesen bequem per E-Mail erhalten?

Dann melde dich für unseren Newsletter an!


Ich bin damit einverstanden, dass Fresh Energy mir regelmäßig Updates, Marketing-Informationen und werbliche Inhalte per E-Mail zuschickt, die im Zusammenhang mit dem Stromliefervertrag und dem Produkt stehen. Ich kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ein Abmeldelink befindet sich in jeder E-Mail. Alternativ sende uns bitte eine E-Mail an service@getfresh.energy. Nähere Informationen findest du unter Datenschutz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.