Neue Studienergebnisse: Was erwarten Kunden wirklich von ihrem Stromanbieter?

In einer Ära der Kundenabwanderung und zunehmenden Cost-to-Serve-Ökonomie, hat sich besonders eine Strategie zur Kundengewinnung bewährt: der Fokus auf Kundenbeziehungen. 

( Der folgende Artikel basiert auf dem bidgely-Report vom August 2019 )

Die erfolgreichsten und dauerhaftesten Kundenbeziehungen basieren darauf, die Bedürfnisse und Prioritäten eines Kunden besser zu verstehen. 

Bidgely hat seine europäischen Privatkunden befragt, was ihnen bei der Energieverbrauches wichtig sei. Zusammengefasst: Sie wollen personalisierte, umsetzbare Informationen erhalten. Außerdem werden Handlungsempfehlungen zur Reduzierung des Energieverbrauchs gewünscht. 

Im folgenden Artikel präsentieren wir Kennzahlen, die Ihnen besser verständlich machen, welche Bedürfnisse Ihr Kunde tatsächlich hat. 

1. 50 % der Europäischen Haushaltskunden geben an, Energie sparen zu wollen, wissen aber nicht, wo sie beginnen sollen. 

2. 40 % der Befragten würden eher bei ihrem aktuellen Nutzen bleiben, wenn sie Warnmeldungen darüber erhalten würden, wann sie mehr ausgeben. So könnten sie das Verhalten vor Ende des Abrechnungszyklus korrigieren.

3. Jeder fünfte Haushaltskunde würde eher bei seinem derzeitigen Versorgungsunternehmen bleiben, wenn er Berichte erhält, in denen er seinen Energieverbrauch mit anderen vergleicht.


4. 27 % der Befragten würden eher bei ihrem derzeitigen Energieversorger bleiben, wenn sie personalisierte Tipps erhalten, wie sie Geld sparen könnten.

5. 45 % der Haushaltskunden sind sich nicht sicher, welche der Geräte, die sie besitzen den größten Stromverbrauch haben.

6. 41 % der Haushaltskunden geben an, dass sie eher bei ihrem derzeitigen Versorgungsunternehmen bleiben würden, wenn sie eine detaillierte Rechnung mit Energieverbrauch und Kostenaufteilung nach Geräten und Aktivitäten erhalten würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.