Frag Fresh! – #5 Deine Spülmaschine

Die vorerst letzte Ausgabe von Frag Fresh! widmet sich eurer Spülmaschine.

Die Spülmaschine ist gemeinsam mit dem Herd und dem Trockner eines der Haushaltsgeräte mit der höchsten Leistung. Auch wenn die Spülmaschine nicht dauerhaft läuft, wie beispielsweise der Kühlschrank, bieten sich hier mehrere Möglichkeiten, den Verbrauch mit kleinen Tipps und Tricks zu senken. Die fünf wichtigsten Tipps findet ihr weiter unten!

3 interessante Fakten

  • 1929 brachte Miele die erste Spülmaschine auf den Markt, diese hatte jedoch kaum Ähnlichkeit mit heutigen Spülmaschinen
  • Für die Berechnung von Strom- & Wasser-verbrauch werden Maßgedecke verwendet, bestehend aus: 3 Tellern, 1 Tasse mit Untertasse, 1 hohem Glas, Gabel, Messer & 2 Löffeln
  • Moderne Spülmaschinen sind so leise wie Büchereien – durch spezielle Programmsteuerung, neue Motortechnik, optimierte Wasserführung u.v.m. kommen sie nur auf 37-42 Dezibel

Stromverbrauch im Vergleich

Die Spülmaschine hat mit circa 3000 Watt eine relativ hohe Leistung, die fast mit dem Herd mithalten kann. Jedoch läuft die Spülmaschine natürlich deutlich seltener als beispielsweise ein Kühlschrank. Nichtsdestotrotz ist die Spülmaschine einer der Treiber eurer Stromrechnung und ihr solltet euch die fünf Tipps im nächsten Abschnitt zu Herzen nehmen, wenn ihr daran etwas ändern wollt.

5 Tipps, um den Stromverbrauch der Spülmaschine zu reduzieren

  • Die richtige Nutzung: Maschinen spülen effizienter
    (-50% Wasser / -28% Energie) als Menschen – vermeide daher das Spülen von einzelnen Tellern zwischendurch per Hand und spüle lieber volle Maschinen
  • Die richtige Vorbereitung: Das Vorspülen unter laufendem Wasser ist bei modernen Maschinen nicht mehr notwendig und verbraucht unnötig Energie & Wasser
  • Der richtige Anschluss: Häufig kann man den Warmwasseranschluss der Wohnung  nutzen – 80% der Energie beim Spülen gehen für die Erwärmung von Wasser drauf
  • Das richtige Programm: Sparprogramme verwenden, bei stärkerer Verschmutzung reicht das 50°C Programm. 1x monatlich 65°C spülen beugt Fettablagerungen vor
  • Die richtige Beladung: Spülmaschinen sollten immer voll sein, zudem sollten sich kleine und große Teile abwechseln und sich nicht gegenseitig berühren

Teilt gerne eure Erfahrungen und Tipps, wie ihr es schafft, den Energieverbrauch eurer Spülmaschine zu reduzieren!

5 Tipps, um den Energieverbrauch eurer Spülmaschine zu reduzieren

Zum nächsten Artikel: Wie funktioniert Fresh Energy?

Möchtest du Beiträge wie diesen bequem per E-Mail erhalten?

Dann melde dich für unseren Newsletter an!


Ich bin damit einverstanden, dass Fresh Energy mir regelmäßig Updates, Marketing-Informationen und werbliche Inhalte per E-Mail zuschickt, die im Zusammenhang mit dem Stromliefervertrag und dem Produkt stehen. Ich kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ein Abmeldelink befindet sich in jeder E-Mail. Alternativ sende uns bitte eine E-Mail an service@getfresh.energy. Nähere Informationen findest du unter Datenschutz.

2 Gedanken zu „Frag Fresh! – #5 Deine Spülmaschine“

  1. Hallo liebes Fresh-Team!
    danke für die Zusammensetzung der Tipps und Tricks für Spülmaschinen.
    Ich bräuchte eure Hilfe:
    Vorwissen: Meine Freundin und ich waschen ungern ab. Da wir eine kleine Wohnung bzw. Küche haben müssen wir uns etwas einfallen lassen. Eine normalgroße Spülmaschine geht sich vom Platz her nicht aus. Deswegen überlegen wir uns eine eine Tischspülmaschine zuzulegen.

    Nun meine Frage: Können Tischspülmaschinen mit normalgroßen mithalten? Habt ihr da Erfahrungen? Auf //www.tischspuelmaschine.com habe ich gesehen dass der Bosch SKS50E32EU Serie 2 Testsieger ist. Was hält ihr von dieser Maschine?

    Freue mich auf eure Antwort 🙂
    LG

    1. Hallo Johann,

      entschuldige die späte Antwort! Grundsätzlich kann man erst einmal sagen, dass Tischspülmaschinen für kleine Haushalte effizienter sind als große Maschinen – also weniger Strom und Wasser verbrauchen. Der Grund liegt darin, dass kleine Maschinen natürlich auf geringe Mengen Geschirr ausgelegt sind und somit besser „ausgelastet“ sind.

      Auch im Gegensatz zum Spülen von Hand sind Tischspülmaschinen effizienter und reinigen Geschirr sogar gründlicher und hygienischer. Daher macht es unserer Meinung nach Sinn, sich eine kleine Spülmaschine zuzulegen – abgesehen davon, dass Spülen den wenigsten Menschen wirklich Spaß macht 😉

      Im Hinblick auf die Bewertung einzelner Maschinen sind wir nicht wirklich die Experten, man kann hier aber sicherlich auf die diversen Tests, die im Internet zu finden sind, vertrauen.

      Viele Grüße,

      Fabio von Fresh Energy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.