Smart Meter #2 – Welche Vorteile bringt ein Smart Meter?

Für viele Endverbraucher ist der Begriff „Smart Meter“ noch nicht wirklich bekannt. Nachdem wir im letzten Beitrag darüber aufgeklärt haben, was ein Smart Meter ist, wollen wir heute auf die Vorteile eines Smart Meters eingehen. Denn mit einem Smart Meter könnte unser Leben transparenter, einfacher und auch ein wenig „smarter“ werden.

Smart Meter Icon

Vorteil #1 – Mehr Transparenz über den Stromverbrauch

Smart Meter sind in der Lage, Daten über den Stromverbrauch zu versenden. Bietet euer Stromanbieter entsprechende Software an (wie beispielsweise Fresh Energy mit der Fresh Energy App), ermöglicht der Smart Meter es euch, euren Stromverbrauch transparent visualisiert zu bekommen. So bekommt ihr endlich Informationen darüber, was ihr beispielsweise im letzten Monat verbraucht habt oder was ihr gerade aktuell verbraucht.

Vorteil #2 – Stromfresser identifizieren und Kosten senken

Manche Stromanbieter können euch auf Basis der Verbrauchsdaten vom Smart Meter sogar sagen, was einzelne Haushaltsgeräte verbraucht haben. So bekommt ihr endlich Transparenz, welche Geräte in eurem Haushalt die Stromfresser sind – und könnt so eure Stromkosten senken, indem ihr euer Verhalten anpasst oder Stromfresser durch modernere Geräte ersetzt.

Vorteil #3 – Schluss mit Abschlägen und Nachzahlungen

Der Smart Meter versendet euren aktuellen Zählerstand regelmäßig an den Netzbetreiber und auch an euren Stromanbieter. Somit sind Stromanbieter in der Lage, ihre Kunden monatlich auf Basis des tatsächlichen Verbrauchs abzurechnen – Abschläge oder potenzielle Nachzahlungen entfallen also. Kunden von Fresh Energy werden schon heute verbrauchsgenau abgerechnet.

Vorteil #4 – Kein Ableseaufwand mehr

Da Zählerstände automatisch versendet werden, muss natürlich auch nicht mehr abgelesen werden. Das bedeutet einerseits weniger Aufwand beim Endkunden, da dieser für die Ablesung nicht mehr zuhause warten muss und sollte auch den Aufwand und damit die Kosten beim Netzbetreiber senken.

Vorteil #5 – Intelligenter Stromverbrauch

Smart Meter ermöglichen es, Strom in Zukunft effizient zu nutzen: So könnte man bestimmte Haushaltsgeräte wie die Waschmaschine dann automatisch starten lassen, wenn der Strom an der Börse besonders günstig ist (zum Beispiel, wenn es in Deutschland gerade überall sonnig ist und viel Solarenergie produziert wird). Dies setzt natürlich variable Stromtarife voraus, die es noch nicht flächendeckend gibt. Ein solches Konzept würde nicht nur den eigenen Geldbeutel sparen, sondern die Energiewende unterstützen, indem es den Bedarf an Netzkapazität reduziert.

Wie ihr seht, bietet ein Smart Meter viele unmittelbare Vorteile. Daneben gibt es zahlreiche Anwendungsfälle, die sich auf Basis der Daten des Smart Meters umsetzen lassen – ein Beispiel wäre, dass man einen Alarm erhält, wenn man das Haus verlässt und der Herd noch an ist. Der Smart Meter ist also ein weiterer Schritt in eine „intelligentere“ Zukunft.

Zum nächsten Artikel: Smart Meter – wie sieht das Ganze eigentlich gesetzlich aus? 

Möchtest du Beiträge wie diesen bequem per E-Mail erhalten?

Dann melde dich für unseren Newsletter an!


Ich bin damit einverstanden, dass Fresh Energy mir regelmäßig Updates, Marketing-Informationen und werbliche Inhalte per E-Mail zuschickt, die im Zusammenhang mit dem Stromliefervertrag und dem Produkt stehen. Ich kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ein Abmeldelink befindet sich in jeder E-Mail. Alternativ sende uns bitte eine E-Mail an service@getfresh.energy. Nähere Informationen findest du unter Datenschutz.

Ein Gedanke zu „Smart Meter #2 – Welche Vorteile bringt ein Smart Meter?“

  1. Wir beziehen seit Dezember unseren Strom von euch. Mitte November haben wir diesen angemeldet bei euch. Allerdings hat sich noch niemand bzgl der Installation des Smart Meters gemeldet. Dauert das noch sehr lange?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.