Strom sparen in der dunklen Jahreszeit – so geht’s

Die meisten von euch haben mittlerweile bestimmt schon die Heizung angeschaltet. Außerdem verbringt man jetzt den größten Teil des Tages bei elektrischem Licht, da die Sonne erst spät auf- und auch schon früh wieder untergeht. Kein Wunder also, dass die dunkle Jahreszeit so extrem viel Strom und Geld frisst. Wir lassen euch damit aber nicht allein! Wir haben für euch ein paar hilfreiche Tipps zusammengestellt, wie ihr im Herbst und Winter am effektivsten Strom sparen könnt.

1. Reguliert die Temperatur eures Kühlschranks

Die sinkenden Temperaturen haben auch einen Vorteil: Beim Kühlschrank beispielsweise könnt ihr in der kalten Jahreszeit gut Strom sparen. Für gewöhnlich benötigen die Kühlgeräte im Herbst und Winter nämlich weniger Energie, da die Außentemperaturen und die Temperaturen in der Küche niedriger sind. Ihr könnt zusätzlich Strom sparen, indem ihr euren Kühlschrank um ein oder zwei Grad hochdreht. Dadurch muss das Gerät weniger leisten und verwendet noch weniger Strom. Das macht sich beim Verbrauch und auch bei der Stromrechnung positiv bemerkbar.

2. Heizt effektiv

Dieser Tipp bezieht sich allgemein auf Energiesparen: Jeder von uns kennt es sicher – schnell mal den Wäscheständer direkt vor die Heizung schieben, dann trocknet die Wäsche schneller. Doch wenn ihr es schön warm haben wollt, ohne dabei Energie zu verschwenden, solltet ihr eure Heizkörper nicht zustellen. Ein weiterer Fehler ist, alle Räume gleich stark zu heizen. Im Schlafzimmer kann es ein bisschen kühler sein, damit man besser schlafen kann. Wenn in der Küche gekocht wird, könnt ihr euch dort das Heizen zeitweise sparen, da Herd und / oder Backofen meist schon genug Wärme abgeben. So spart ihr Strom (wenn ihr mit Strom heizt) oder andere Energieträger.

3. Verwendet LEDs statt Halogen-Leuchten

Je näher das Jahresende rückt, desto kürzer werden die Tage. Dementsprechend knipsen wir im Büro oder zu Hause schon am frühen Nachmittag die Lampen an und schalten sie auch erst wieder nach mehreren Stunden aus. Einen unnötig hohen Stromverbrauch könnt ihr hier vermeiden, indem ihr Energiesparlampen verwendet. Tauscht einfach eure Halogen-Leuchten gegen LEDs aus. Auch wenn diese mehr kosten, spart ihr dadurch auf lange Sicht eine Menge Strom.

4. Stellt den Fernseher stromsparend ein

Seien wir mal ehrlich: Ab und an kommt uns das ungemütliche Wetter in der Herbst- und Winterzeit auch ganz gelegen. Schließlich können wir dann ganz ohne schlechtes Gewissen drinnen bleiben und einfach mal vor dem Fernseher sitzen und uns entspannen. Doch auch hier könnt ihr Strom und Geld sparen. Da es früher dunkel wird und auch die Sonne weniger scheint, könnt ihr in den Einstellungen eures Fernsehers Helligkeit und Kontrast ein wenig heruntersetzen. Schaltet zudem nach dem Fernsehen das Gerät nicht nur in den Standby-Modus, sondern komplett aus.

5. Behaltet den Überblick über euren Stromverbrauch

Die ganzen Tipps nutzen euch natürlich nur dann, wenn ihr euren Stromverbrauch im Blick behaltet und überprüft. Eine gute Möglichkeit ist hier die Verwendung eines Smart Meters, der den Stromverbrauch in Echtzeit erfasst und übermittelt. Wir bieten euch bei Fresh Energy dazu eine kostenlose App, in der euch Live-Visualisierungen eures Stromverbrauchs angezeigt werden – zum Teil sogar nach einzelnen Haushaltsgeräten aufgeschlüsselt. Ihr könnt so ganz einfach Stromfresser identifizieren und entsprechend euren Verbrauch senken.

Fresh Energy App
Die Fresh Energy App visualisiert euren Verbrauch..

Zum nächsten Artikel: Wie verständlich ist die Stromrechnung?

Möchtest du Beiträge wie diesen bequem per E-Mail erhalten?

Dann melde dich für unseren Newsletter an!


Ich bin damit einverstanden, dass Fresh Energy mir regelmäßig Updates, Marketing-Informationen und werbliche Inhalte per E-Mail zuschickt, die im Zusammenhang mit dem Stromliefervertrag und dem Produkt stehen. Ich kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ein Abmeldelink befindet sich in jeder E-Mail. Alternativ sende uns bitte eine E-Mail an service@getfresh.energy. Nähere Informationen findest du unter Datenschutz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.