STAWAG, Fresh Energy und Innoloft testen digitalisierte Services für Stromkunden

Aachen/Berlin, 29.04.2020. Die STAWAG, Stadtwerke Aachen Aktiengesellschaft, hat gemeinsam mit dem Berliner Smart Meter Datenunternehmen Fresh Energy und dem Aachener Startup Innoloft im Herbst letzten Jahres das Pilotprojekt „STAWAG-Digitalstrom“ gestartet. Über dieses erhalten Testkunden aktuell Echtzeiteinblicke in ihre Stromverbräuche. Möglich macht das die von Fresh Energy entwickelte White-Label-Plattform, die in Verbindung mit jeder Art von intelligenten Stromzählern und einer App Energieverbrauchsdaten von Geräten erfasst, aufbereitet und visualisiert.

„Für uns ist dies ein weiterer Baustein auf dem Weg zum digitalen Energiedienstleister. Unseren Kunden bietet der digitale Service einen direkten Nutzen“, erklärt Andreas Maul, Bereichsleiter Vertrieb bei der STAWAG. „Sie erhalten Einblick in gerätespezifische Echtzeitverbräuche und haben darüber hinaus die Chance, selbst aktiv Einfluss auf den Verbrauch zu nehmen und ihn zu reduzieren. Das wiederum trägt dazu bei, Stromkosten zu verringern und den CO2-Footprint zu reduzieren.“

Derzeit beteiligen sich 13 Pilotkunden aus dem privaten und gewerblichen Bereich an dem Projekt. Die engagierten Pilotkunden testen die Funktionen der App ausgiebig. „Am Ende entscheiden wir, ob das Pilotprojekt in die weitere Umsetzung gehen wird oder nicht“, so Andreas Maul. Bei einer Realisierung würden die Stromkunden zudem von einer transparenten Abrechnung auf Basis ihres Verbrauchs profitieren, bei der die monatlichen Abschlagszahlungen entfallen.


digitalHUB Aachen als innovativer Testkunde beteiligt

Einer der gewerblichen Testkunden ist der digitalHUB Aachen, der die digitalCHURCH als bundesweit ersten CoWorking Space in einem Kirchenschiff betreibt. Die Kirche ist Sinnbild für einen besonderen Ort der Kommunikation und Offenheit, der aber auch Verbundenheit und Nähe zum Menschen signalisiert. Anliegen des digitalHUB ist es, junge Gründer und ihre innovativen Ideen mit der Stadt Aachen, etablierten Unternehmen der Umgebung und darüber hinaus zu verbinden.

„Das Pilotprojekt ‘STAWAG-Digitalstrom’ zeigt, dass unser Konzept aufgeht. Durch die enge Zusammenarbeit von etablierten Unternehmen mit digitalen Startups entstehen in den Unternehmen neue Geschäftsmodelle in Hinblick auf Kundenzentrierung und digitale Wertschöpfung“, erläutert Iris Wilhelmi, Geschäftsführerin des digitalHUB Aachen e.V. „Als Testkunde freuen wir uns sehr über den detaillierten Überblick zu unseren Stromverbräuchen und können diese nun auch aktiv in Richtung Energieeffizienz steuern“, resümiert Wilhelmi.


Innoloft stellte Weichen für den Testpiloten 

Unterstützung beim aktuellen Pilotprojekt erhält die STAWAG durch das Innovationsnetzwerk Innoloft. Mit Fokus auf Innovationsprojekte begleitet Innoloft Innovationsprozesse von der Initiierung, Planung bis hin zur Implementierung digitaler Geschäftsmodelle. So ging der Anstoß zum „STAWAG-Digitalstrom“ Projekt von Innoloft aus. Zudem engagiert sich Innoloft als Testkunde in dem Projekt. „Als innovationsförderndes Unternehmen wollen wir Innovationsprojekte nicht nur initiieren, sondern ebenso dafür sorgen, dass sie umgesetzt werden. Das „STAWAG-Digitalstrom“ Projekt war die passende Gelegenheit, uns aktiv an einer für den Energiemarkt Weichen stellenden Lösung zu beteiligen“, erklärt Sven Pietsch, CEO von Innoloft. Daher hat auch Innoloft seinen Stromzähler auf „digital“ umgestellt. Das Aachener Startup hat ebenfalls seinen Sitz in der digitalCHURCH und bezog im letzten Jahr seine Büroräume im Kaplanshaus der ehemaligen Kirche.


Strom als personalisiertes Produkt um Zusatzservices ergänzt

Ein Hauptanliegen des „STAWAG-Digitalstrom“ Projektes ist, den Strom für Kunden zu personalisieren: „Wir bringen mit einem personalisierten Zugang zum individuellen Verbrauch das Produkt Strom näher an die Menschen heran, wodurch Energieversorger, wie die STAWAG, besser auf Kundenwünsche und -bedürfnisse eingehen können“, sagt Artur Borger, Chief Commercial Officer bei Fresh Energy. „Allerdings ist die Herstellung von Strom-Transparenz und der verbrauchsgenauen Abrechnung am Ende des Monats nur der Anfang. Unser Serviceangebot wird durch weitere Mehrwert-Services für die Kunden ergänzt“, betont Borger.

Damit sollen künftig Endkunden nicht nur mit Energie, sondern ebenso mit Gesundheits-, Sicherheits- und weiteren Services versorgt werden können. Natürlich immer unter Beachtung von  höchstem Datenschutz und immer nur auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden hin. Das Feedback von Kunden, die die bestehende App nutzen, ist laut einer Marktbefragung von Fresh Energy jedenfalls positiv. 74 Prozent von 105 befragten Usern würden die App weiterempfehlen, 77 Prozent schätzen die monatliche Abrechnung und 84 Prozent gaben an, enttäuscht zu sein, wenn sie die App nicht mehr nutzen könnten.


Über die Stadtwerke Aachen  

Die STAWAG ist der Energiedienstleister für Aachen und treibt schon seit 25 Jahren Innovationen und Klimaschutz voran. Sie liefert täglich Strom, Erdgas, Fernwärme und Trinkwasser an über 150 000 Kunden. (www.stawag.de)


Über Innoloft

Das Innoloft Netzwerk fördert Innovationen, indem es die innovativsten Akteure aus allen Technologiebranchen verbindet. Join now and create tomorrow together!
( https://innoloft.com)


Über digitalHUB Aachen

Der digitalHUB gestaltet Digitalisierung gemeinsam mit Startups und etablierten Unternehmen. Durch Information, Bildung und Beratung sowie Vernetzung und CoWorking schaffen sie ein Ökosystemen für digitale Innovationen.
(https://aachen.digital/digitalhub-aachen/)

Neue Partnerschaft mit e·pilot

Neue Kollaboration ermöglicht EVU den Sprung in die digitale Zukunft


Berlin & Köln, 7.1.2020. Fresh Energy, der deutsche White-Label-Marktführer für digitale Haushaltsstromprodukte basierend auf hochfrequenten Smart Meter Daten kooperiert mit e·pilot, dem deutschen Leader für E-Commerce in der Energiewelt. Um
deutsche Energieversorger noch effektiver auf ihrem Weg in die digitale Zukunft zu begleiten, bündeln beide Unternehmen ihre Kräfte


Die neue Partnerschaft bringt Energieversorgern echte Vorteile: Mit der App und den Mehrwerten von Fresh Energy lassen sich neue digitale Stromprodukte, z. B. die Nachbestellung von Spülmaschinentabs basierend auf Smart Meter Daten, für den Endkunden ganz einfach gestalten. Mit e·pilot können EVU zielgerichtete Customer Journeys für die digitale Vermarktung dieser Produkte und Services umsetzen. Der
gesamte Vertriebsprozess kann dabei end-to-end digital gesteuert werden. Und das Beste: Im e·pilot Ökosystem werden relevante Partner prozessbasiert eingebunden, um die Zusammenarbeit effizient zu managen – Schnittstellen zu externen IT-Systemen inklusive.


„Digitale Kanäle, wie die Landing Page, sind heute wesentliche Bausteine bei der Vermarktung von Stromprodukten. Bei der Implementierung unseres White-Label-Produkts machen wir die Erfahrung, dass Versorger deutliche zeitliche und finanzielle Ressourcen für die
Gestaltung dieser Kanäle aufwenden müssen. Hier gehen Best Practices verloren, die wir längst erworben haben. Durch die Kooperation mit e·pilot können wir interessierten Partnern standardisierte und optimierte Customer Journeys anbieten. Damit verfolgen wir
konsequent unsere Strategie unser Angebot im Sinne des Plug & Play-Ansatzes weiter zu entwickeln“, so Artur Borger, Chief Commercial Officer von Fresh Energy.


„Unsere Kooperation mit Fresh Energy trifft den Kern unseres Ökosystems: EVU so einfach und effizient wie möglich in die digitale Zukunft zu begleiten. Fresh Energy macht den Stromverbrauch für Endkunden transparent. Wir sorgen zuvor dafür, dass diese bei ihrem EVU eine einfache Customer Journey erleben können, die Spaß macht. Der große Mehrwert von e·pilot liegt außerdem in der Abdeckung aller kundenrelevanten Prozesse: So können Commodities flexibel mit Produkten und Services aus dem Non-Commodity oder Netzbereich
kombiniert werden“, fasst Michel Nicolai, CEO von e·pilot, die Vorteile der neuen Partnerschaft zusammen.


Insbesondere für mittlere und kleine Stadtwerke bedeutet diese Kooperation, dass externes Know-how, z. B. bei Agenturen, nicht teuer eingekauft werden muss. Bewährte Konzepte können übernommen und einfach ausprobiert werden. Zuvor hatte Fresh Energy die Kooperation mit powercloud bekanntgegeben. Auch hier werden Integrationskosten für Versorger eingespart, indem auf standardisierten Ansätzen für die Abrechnung aufgesetzt werden kann.


Über Fresh Energy

Fresh Energy entwickelt für Stadtwerke und EVUs Mehrwerte basierend auf Smart Meter Daten als B2B2C White Label Produkte. Das Kernangebot ist ein Software-as-a-Service Produkt bestehend aus einer App und einer Webplattform, über die die Endkunden von
Energieversorgern ihren Live-Stromverbrauch sowie den aufgeschlüsselten Geräteverbrauch einsehen können. Fresh Energy macht damit Strom transparent und stärkt über die
Individualisierung und Emotionalisierung des Strom-Produktes die Beziehung zwischen Endkunden und Stromanbietern. Darüber hinaus entwickelt Fresh Energy das größte Ökosystem aus Smart Meter datengetriebenen Geschäftsmodellen unter Berücksichtigung der
neuesten und höchsten Datenschutz- und Datensicherheitsstandards Europas. Fresh Energy bietet damit Lösungen zur Produktdifferenzierung, Kundenbindung und Kundenakquise und
schafft zudem neue Erlösquellen für Energieversorger jenseits des reinen Energievertriebs über die Monetarisierung von Stromverbrauchsdaten immer und ausschließlich basierend auf dem
expliziten Einverständnis der Endkunden. Zu den Kunden von Fresh Energy zählen bis dato einige der bedeutendsten Energieversorger Deutschlands unter anderem eprimo, EWE, SAUBER ENERGIE und Mark E / Enervie.


Über e·pilot

Die e·pilot GmbH wurde 2017 von Experten aus den Bereichen Energiewirtschaft, CloudSoftware und E-Commerce gegründet, um mit der Cloudlösung e·pilot den Weg in die neue digitale Energiewelt zu weisen. Mittlerweile zählen 50+ Kunden zur e·pilot Community. Über
die Multi-Produkt-Plattform können Energieversorger und Netzbetreiber in intuitiven und modernen Customer Journeys ihre Produkte innerhalb von Minuten vermarkten. Der gesamte
Vertriebsprozess kann dabei end-to-end digital gesteuert werden. Das Fundament der Plattform bildet das e·pilot Ökosystem: Relevante Partner werden prozessbasiert in e·pilot eingebunden, um Kollaborationen effizient zu managen. Darüber hinaus schaffen
Integrationen externer IT-Systeme eine einheitliche IT-Landschaft.

Innovation durch Kollaboration – die Zukunft der Smart Meter Daten

Nicht wie jedes andere Energieevent: Für den ersten fresh&friends Summit luden wir bewusst Gäste aus verschiedenen Branchen ein.

Innovation durch Kollaboration – die Zukunft der Smart Meter Daten weiterlesen

Fresh Energy erhält eigene Stromlizenz!

Im April 2018 feiern wir nicht nur Fresh Energy’s ersten Geburtstag, vielmehr blicken wir auch stolz auf ein erfolgreiches Jahr zurück: Die Kooperation mit Conrad Electronic, die Millionen-Förderung von BMWi und BAFA, eine wachsende Anzahl an Kooperationen mit Stadtwerken und Energieversorgern sowie der Energieeffizienzpreis Perpetuum 2018 sind nur einige unserer Errungenschaften. Und nun zelebrieren wir gemeinsam mit euch einen weiteren, wichtigen Meilenstein in unserer Unternehmensgeschichte: Wir haben die Voraussetzungen geschaffen, um eine eigene Stromlizenz zu erhalten!

Fresh Energy erhält eigene Stromlizenz! weiterlesen

Deutsche tappen beim Stromverbrauch im Dunkeln

Beim Stromverbrauch tappen viele noch im Dunkeln

  • 8 von 10 Stromkunden wissen am Monatsende nicht, wie viel Strom sie verbraucht haben
  • Fast zwei Drittel sind von der fehlenden Nachvollziehbarkeit beim Stromkonsum genervt
  • 72 Prozent wollen in Echtzeit sehen, wie viel Strom sie tatsächlich verbrauchen

Wir sind immer neugierig und wollen mehr über das Stromkonsumverhalten in Deutschland erfahren. Aus diesem Grund haben wir gemeinsam mit einem Marktforschungsinstitut eine repräsentative Umfrage zum Thema Stromverbrauch und Stromkosten durchgeführt. Wie sieht es also mit dem Stromverbrauch aus? Haben die Bundesbürger hier einen Überblick?

Deutsche tappen beim Stromverbrauch im Dunkeln weiterlesen

Smart Meter Rollout in Europa – Deutschland hängt hinterher

Die Europäische Kommission hat vor Kurzem eine Studie zum Stand des Smart Meter Rollouts in Europa veröffentlicht. Dabei wird klar, dass Deutschland im europäischen Vergleich deutlich abgehangen wurde.

Smart Meter Rollout in Europa – Deutschland hängt hinterher weiterlesen

Smart Meter #2 – Welche Vorteile bringt ein Smart Meter?

Für viele Endverbraucher ist der Begriff „Smart Meter“ noch nicht wirklich bekannt. Nachdem wir im letzten Beitrag darüber aufgeklärt haben, was ein Smart Meter ist, wollen wir heute auf die Vorteile eines Smart Meters eingehen. Denn mit einem Smart Meter könnte unser Leben transparenter, einfacher und auch ein wenig „smarter“ werden.

Smart Meter #2 – Welche Vorteile bringt ein Smart Meter? weiterlesen

Smart Meter #1 – Was ist ein Smart Meter eigentlich?

In letzter Zeit erreichen uns viele Fragen von Interessenten zum Thema Smart Meter – Was ist das? Brauche ich das? Wie komme ich an einen Smart Meter? In dieser Reihe wollen wir euch das Thema Smart Meter näher bringen.

Smart Meter #1 – Was ist ein Smart Meter eigentlich? weiterlesen

Wilkommen auf dem Fresh Energy Blog

Wir möchten euch alle herzlich auf dem Fresh Energy Blog willkommen heißen!

Hier werdet ihr in Zukunft regelmäßig Informationen, Neuigkeiten und Updates rund um die Themen Energieeffizienz, Hausautomatisierung, Smart Home, Smart Meter, Energieverbrauch im Haushalt und natürlich über Fresh Energy und die Fresh Energy Community erhalten.

Kommentiert und teilt fleißig, um auch eure Familie und Freunde auf dem neuesten Stand zu halten und sie zum Teil der Fresh-Bewegung zu machen 🙂